• Haus Senio

Die Lage

Das Haus Senio liegt in einem ruhigen Wohngebiet in Ortsrandlage von Seligenstadt. Auf der einen Seite grenzt gewachsene Wohnbebauung an, auf der anderen Seite grenzt ein Neubaugebiet mit architektonisch schönen Einzel- und Reihenhäusern an.

In der Bildergalerie rechts finden Sie einige Ansichten aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Hauses Senio.

Das Neubaugebiet lädt zum Spazierengehen ein. Hier wohnen überwiegend Familien, so dass auch Kinder zum Straßenbild gehören. Ein fußläufig zu erreichender Kinderspielplatz bringt Leben in das Gebiet. Er ist jedoch weit genug entfernt, um für unsere Bewohner keine Lärmbelästigung darzustellen.

Die Freiflächen der Anlage

Wir bieten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern eine Oase der Ruhe. Das Haus ist umgeben von Freiflächen die mit ihren vielen Sitzplätzen zum Verweilen und Entspannen einladen. Alle Wege rund ums Haus sind barrierefrei gestaltet.

Die Sitzplätze sind teilweise überdacht und bieten im Sommer wohltuenden Schatten. Bänke laden zum Verweilen ein. Entspannung pur - mit einer Tasse Kaffee und einem guten Buch.

Im Sommer finden einige Grillnachmittage statt, zu denen auch Angehörige herzlich eingeladen sind.

Die Nähe zur Stadt

Das Zentrum von Seligenstadt ist nicht weit entfernt. In wenigen Autominuten sind Sie beim Shoppen, Kaffeetrinken oder Essengehen in einer der vielen Restaurants.

Gerade die alteingesessenen Seligenstädter und die Menschen aus der Umgebung wissen diese Lage zu schätzen. Denn nicht nur die gewohnte Stadt ist in der Nähe, vielmehr auch alte Freunde, Bekannte und die Familie. Die offenen Besuchszeiten von Haus Senio begünstigen die Pflege alter Kontakte, die Einbindung in Ihr soziales Umfeld, kurzum Ihr gesamtes soziales Wohlbefinden.

Wissenswertes zu Seligenstadt

Kleine Gassen, malerische Winkel, farbenprächtige Fachwerkhäuser und eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen dokumentieren die über 1900-jährige Stadtgeschichte von Seligenstadt. Diese beginnt mit den Römern, die hier um 100 n. Chr. ein Kastell errichteten.

Einhard, der Biograph Karls des Großen, begann um 830 mit dem Bau der nach ihm benannten Basilika, die bis heute das Wahrzeichen der Stadt ist. In der dazugehörigen, im Barock erneuerten Abteianlage lebten bis 1803 Benediktinermönche.

Im Jahr 1175 erhielt die Ortschaft durch Kaiser Friedrich Barbarossa Stadtrechte und durfte sich bis 1309 „freie Reichsstadt“ nennen. Nach dem Untergang des Stauferreiches fiel Seligenstadt an das Erzbistum Mainz, dessen lange Herrschaft noch heute im Wappen zu erkennen ist.

Handwerk und Handel ließen Seligenstadt im Mittelalter erblühen. Es entstand eine liebenswerte historische Altstadt, der zahlreiche, umsichtig restaurierte Fachwerkhäuser ein ganz besonderes Gepräge geben.

Einen Prospekt von Seligenstadt mit Anfahrtsskizze, Altstadt-Wegweiser und Beschreibung der Sehenswürdigkeiten können Sie hier herunterladen.

Weiter zur Geschichte des Ortes, zu den Sehenswürdigkeiten, zu Freizeit- und Kulturveranstaltungen und zum gastronomischen Angebot finden sie auf den aussagekräftigen Webweiten www.seligenstadt.de

Haben Sie weitere Fragen?

© Haus Senio - Soziale Dienste RBK GmbH